Hamburg .. meine Perle

Vom 24. bis 26. September hat es mich mal wieder (nach langer Zeit) Richtung Hamburg verschlagen – diesmal allerdings „nur“ zum Fotografieren .. die Stadt an der Elbe hat so viele unzählige Motive zu bieten; ich hätte theoretisch mehrere Wochen bleiben können ;).

Start war am Freitagnachmittag mit der Bahn von Osnabrück .. 2h Stunden „Maskenball“ im prall gefüllten IC (näher will ich darauf gar nicht eingehen). In Hamburg-Dammtor angekommen, ging es nach dem CheckIn im Radison blue abends Richtung Landungsbrücken. Von dort durch den alten Elbtunnel, zur Aussichtsplattform auf der gegenüberliegenden Seite und wieder zurück. Zwei, drei Bierchen gab es dann noch auf dem Reeperbahnfestival .. ohne Kamera :D.

Tags darauf ging es (im wahrsten Sinne) zur und durch die Speicherstadt .. allein hier könnte man mehrere Tage verbringen. Ein kurzer Blick auf die Elbphilharmonie .. und nach einer mittäglichen Stärkung im Hard Rock Café wartete dann die PHOTOPIA im Messezentrum auf den Einlass. Tolle Aufmachung in zwei Messehalen. Am Canon-Stand habe ich dann erstmalig „meine Zukünftige“ R6 begutachten dürfen. Kurz & knapp; ja, sie wird es (irgendwann).

Wie so oft bei solchen Touren vergeht die Zeit viel zu schnell, sodass nach der Messe dann schon das offiziell angemeldete Zeitfenster der DJImini2 wartete. Panorama vom Aufstieg ist hier zu finden: 360°
„Sandtorhöft“ .. klarer Geheimtipp für eine tolle Sicht auf die mittlerweile beleuchtete Elbphilharmonie. Der Himmel war typisch norddeutsch an diesem Abend, sodass der erhoffte Sundowner ausblieb. Nach der Landung gab es dann aber eine tolle Überraschung; drei „Kunstwerke“ der Stelzenart Bremen (welche auch auf der PHOTOPIA „stelzierten“) hatten sich hier mit Tine Acke (Profifotografin) zur Fotosession getroffen. Diesen Moment habe ich dann auch für einige tolle Aufnahmen und ein Kennenlernen mit Tine genutzt. Es war einfach grandios .. und der ausgebliebene Sonnenuntergang war schnell vergessen. In der Nacht ging es dann noch zurück durch die Speicherstadt am Wasserschlösschen vorbei – dies so bekannte Motiv durfte auf einer Langzeitbelichtung nicht fehlen.

Der Sonntag verging bei tollstem Wetter dann leider auch wie im Flug .. diesmal im nordöstlichen Teil der großartigen „Planten un Blomen“ Parkanlage. Im ICE ging es dann zurück nach Osna .. erneut inkl. Stehplätzen für einige Fahrgäste.

Aber was sagen schon all diese Worte:

Schreibe einen Kommentar