Deer & Birds

Gestern und heute habe ich die „Balkonien-Aussicht“ (bedingt durch seit Tagen anhaltende Rückenschmerzen hätte ich mich eh nicht viel weiter bewegen können) mal für einige Tier-Fotos genutzt . Das so herrliche Landleben hat doch immer wieder etwas zu bieten. Die Rehe sind fast jeden Tag hier in der Nähe unterwegs .. natürlich extrem scheu und nur aus der Ferne mit großer Brennweite (unter anderem genau dafür wurde ja das Sigma 150-600mm f5-6,3 DG OS HSM | Contemporary angeschafft) einigermaßen zu belichten. Die baldige Ricken-Zeit, beginnend in den ersten Maiwochen, ist deutlich zu erkennen.

Verschiedene Meisen düsen hier ebenfalls regelmäßig querbeet (im wahrsten Sinne des Wortes). Besonders gerne genießen sie die Aussicht von der noch unbelaubten Solitär-Kastanie. Diese ist übrigens ein „Eigengewächs“, welches ich vor ca. 35 Jahren als junger Dötz selbst gepflanzt habe. Die Nistkästen sind ebenfalls jedes Jahr aufs Neue sehr begehrt.

In den letzten Tagen haben leider die zwei großen Magnolien extrem unter dem norddeutschen Aprilwetter mit den nächtlichen Tiefsttemperaturen gelitten. Sehr schade, eigentlich jedes Jahr eine der schönsten Blütenprachten hier im Garten.

Natürlich haben Flora & Fauna im ländlichen Bereich von Hollage noch vieles mehr zu bieten. Es wird also sicherlich noch Nachschub geben.

Schönes Wochenende.

Inside & Outside meets Sigma 17-70mm Macro

Heute Vormittag habe ich mal die Zeit genutzt, um eeendlich die Leihgabe eines Bekannten zu testen; das Makro-Objektiv Sigma 17-70mm 1:2,8-4 Macro HSM.

Zugegeben; das Teil ist schon ne Ansage (auch vom Gewicht). Nach knapp einstündigem, intensiven Freihand-Test (in der Wohnung und draußen im Garten), war das Gewicht schon deutlich zu spüren. Aber die Qualität überwiegt ;-).

Diesmal wurde mit Pixelmator Photo auf dem iPad ausgewertet. Der Workflow ist hier deutlich angenehmer und die „Auto“-Ergebnisse (komplizierte „Handarbeit“ ist nicht immer nötig) sagen mir doch mal wieder eher zu, als aus Lightroom. Aber wie immer liegt das im Auge des Betrachters. Lightroom ist schon seeeeehr komplex und bietet enorm viel, hat aber auch seinen Preis (Abo). Pixelmator Photo hingegen ist relativ einfach zu bedienen und stellt sich nach wie vor gegen das mittlerweile doch so beliebte Abo-Modell.

Hier mal ein direkter Vergleich zwischen Pixelmator Photo (links) und Lightroom Classic (rechts). In beiden Fällen wurde die RAW-Datei im automatischen Modus „entwickelt“. Wie oben schon erwähnt; die Ergebnisse sind persönliche Geschmacksache.

Pixelmator Photo meets Lightroom Classic

Eine kleine Auswahl der heutigen Inside/Outside-Session:

Sundowner 2020-08-22

Nachdem auch gestern keine perfekte Sicht auf die Milchstraße wahrscheinlich war, wurde der Ausflug ins Hahnenmoor erneut verschoben. Alternative war „mal wieder“ der Poller hier in der Nähe .. da kann spontan immer was belichtet werden.

Da tagsüber ja fast nur Wolken mit kurzen Regenschauern unterwegs waren, öffnete sich passend zum Sonnenuntergang zumindest etwas die Wolkendecke.

147 Bilder wurden geschossen… größtenteils natürlich mit Stativ. Hier eine kleine Auswahl:

Parallel dazu lief die GoPro 8 für ein 2h-Timelapse:

Scroll Up