Deer & Birds

Gestern und heute habe ich die „Balkonien-Aussicht“ (bedingt durch seit Tagen anhaltende Rückenschmerzen hätte ich mich eh nicht viel weiter bewegen können) mal für einige Tier-Fotos genutzt . Das so herrliche Landleben hat doch immer wieder etwas zu bieten. Die Rehe sind fast jeden Tag hier in der Nähe unterwegs .. natürlich extrem scheu und nur aus der Ferne mit großer Brennweite (unter anderem genau dafür wurde ja das Sigma 150-600mm f5-6,3 DG OS HSM | Contemporary angeschafft) einigermaßen zu belichten. Die baldige Ricken-Zeit, beginnend in den ersten Maiwochen, ist deutlich zu erkennen.

Verschiedene Meisen düsen hier ebenfalls regelmäßig querbeet (im wahrsten Sinne des Wortes). Besonders gerne genießen sie die Aussicht von der noch unbelaubten Solitär-Kastanie. Diese ist übrigens ein „Eigengewächs“, welches ich vor ca. 35 Jahren als junger Dötz selbst gepflanzt habe. Die Nistkästen sind ebenfalls jedes Jahr aufs Neue sehr begehrt.

In den letzten Tagen haben leider die zwei großen Magnolien extrem unter dem norddeutschen Aprilwetter mit den nächtlichen Tiefsttemperaturen gelitten. Sehr schade, eigentlich jedes Jahr eine der schönsten Blütenprachten hier im Garten.

Natürlich haben Flora & Fauna im ländlichen Bereich von Hollage noch vieles mehr zu bieten. Es wird also sicherlich noch Nachschub geben.

Schönes Wochenende.

Silence

Ja, die letzten Monate war es ziemlich ruhig hier im Blog. Aber heute nutze ich den regnerisch/stürmischen Aprilwetter-Feiertag mal für ein längst fälliges Update. Denn natürlich wurde zwischendurch weiterhin der Sensor von iPhone, EOS sowie „Nachwuchs“ DJImini2 belichtet ;)… sei es der winterliche Februar, vereinzelte Sonnensterne, spezielle Nachthimmel oder die ersten Panoramen mit der neuen Drohne (diese sind, bedingt durch ein noch fehlendes 360° WordPress-Plugin, aktuell hier zu finden: https://360.langemeyer.net – 26. März „Schwarzer See“ und 01. April „Stichkanal“).

In diesem Sinne .. Frohe Ostern und viel Spaß mit den Bildern der letzten Monate (Zeitraum 17. Januar bis 03. April; neuste Aufnahmen oben).

Zudem gab es gestern noch eine Verlinkung der NOZ durch ein zugesandtes Oster-Leserfoto bei Instagram:


Cloudy Orion

Heute (und auch bereits gestern; siehe Instagram & Facebook) hab ich mich dank kurzzeitiger Sternensicht mal mit meiner neuen „Scherbe“ für die Langzeitbelichtung beschäftigt – dem Sigma 14mm f1,8 DG HSM | Art. Das Glas macht echt Spaß und zeigt, was mit entsprechender Optik alles machbar ist. Natürlich werden mit dem Weitwinkelobjektiv aber auch mal „normale“ Aufnahmen gemacht :D.

Orion steht abends zwar schon relativ niedrig am Himmel, aber zwischen den Bäumen ist das Sternbild noch gut zu erahnen. Zudem sind die Plejaden am oberen Bildrand erkennbar. Die aufziehenden Wolken verleihen dem Bild noch ein gewisses Etwas.

Natürlich ist immer mehr machbar (auch durch Stacking usw.), aber für die ersten Versuche und nur grobe Anpassung mit Lightroom am iPad ist das schon sehr beeindruckend.

Scroll Up